KVL / Klausuren / MAP 1.HS: 16.10  2.HS: 11.12  Zw.Sem.: 19.02  Beginn SS: 16.04

40310 Experimentalphysik I: Mechanik/Wärmelehre  VVZ 

VL
Do 11-13
wöch. NEW 15 1'201 (120) Christoph Koch
Fr 9-11
wöch. NEW 15 1'201 (120)
UE
Fr 11-13
wöch. NEW 14 1'12 (30) Christoph Koch
UE
Do 9-11
wöch. NEW 14 1'12 (30) Christoph Koch
UE
Do 9-11
wöch. NEW 14 1'14 (21) Holm Kirmse
UE
Fr 11-13
wöch. NEW 14 1'14 (21) Holm Kirmse
UE
Do 9-11
wöch. NEW 14 3'12 (40) Wouter Van den Broek
UE
Fr 11-13
wöch. NEW 14 1'10 (16) Wouter Van den Broek
Lern- und Qualifikationsziele
Beherrschung der Grundbegriffe der Mechanik und Wärmelehre
Analyse und Lösung physikalischer Probleme
Grundprinzipien des Experimentierens, Planung von Experimenten, Einschätzung der Aussagekraft experi-menteller Resultate
Voraussetzungen
sehr gute Schulkenntnisse in Mathematik und Physik
Gliederung / Themen / Inhalte
Newtonsche Dynamik, Erhaltungssätze, Bezugssysteme, Bewegung starrer Körper, Elastizitätslehre, Hydrostatik u.–dynamik,Schwingungen u. Wellen, Wärmelehre, Hauptsätze der Thermodynamik, kinetische Gastheorie
Zugeordnete Module
PK1 /PK1e BFPh UeWP
Umfang, Studienpunkte; Modulabschlussprüfung / Leistungsnachweis
6 SWS, 8 SP/ECTS (Arbeitsanteil im Modul für diese Lehrveranstaltung, nicht verbindlich)
Die Modulprüfung besteht aus je einer Klausur zu den Lehrveranstaltungen Experimentalphysik I, Mathematische Grundlagen und einem Abschlusstestat zum Vorpraktikum. Die Note des Moduls errechnet sich aus dem Arithmetischen Mittel der Noten der Klausuren und des Abschlusstestats zum Vorpraktikum, jeweils gewichtet nach
Studienpunkten.
Ansprechpartner
Prof. C. Koch, Raum NEW15 3'210
Literatur
Halliday. Halliday Physik. Wiley-VCH
Meschede/Gerthsen. Gerthsen Physik. Springer
Demtröder. Experimentalphysik I: Mechanik und Wärmelehre. Springer
Siehe auch:
http://www.physics.hu-berlin.de/en/sem/teaching
executed on vlvz2 © IRZ Physik, Version 2012.5.0 vom 18.10.2012 Fullscreen