KVL / Klausuren / MAP 1.HS: 18.04  2.HS: 06.06  Zw.Sem.: 25.07  Beginn WS: 15.10

2020160019 Instrumentelle Analytik  VVZ 

PR
Mo 9-13
wöch. nV or digital (0) Georg Kubsch, Tutorin Tutor, Diplomanden Doktoranden, Yeliz Akyürek
Di 11-17
wöch. nV or digital (0)
Mi 11-17
wöch. nV or digital (0)
Do 13-17
wöch. nV or digital (0)

Digital- & Präsenz-basierter Kurs

Lern- und Qualifikationsziele
Die Studierenden können instrumentelle Verfahren anwenden und sind mit den zugrunde liegenden physikalisch-chemischen Prinzipien der Methoden vertraut. Sie sind in der Lage einfache analytische Proben mit instrumentellen Verfahren zu bearbeiten.
Voraussetzungen
erfolgreicher Abschluss AU1/PC2
Gliederung / Themen / Inhalte
- Arbeiten mit Methoden der instrumentellen
Analytik: Trenntechniken (z.B. GC, HPLC,
IC, Kapillarelektrophorese)
- Spektroskopische Methoden (z.B. AAS, Photometrie)
- Elektroanalytische Methoden (z.B. Potentio-
metrie, Voltammetrie)
- Automatisierte Techniken (u.a. FIA)
Zugeordnete Module
16/AU4
Umfang, Studienpunkte; Modulabschlussprüfung / Leistungsnachweis
0 SWS, 0 SP/ECTS (Arbeitsanteil im Modul für diese Lehrveranstaltung, nicht verbindlich)
Portfolio von 5–7 testierten Praktikumsprotokollen
Sonstiges
Das Praktikum findet in den Praktikumssälen 1'323, 1'321 & 2'325 statt.
Die Sicherheitsbelehrung (Pflichttermin für alle Teilnehmer!) findet am 19.04.16 um 8 Uhr (s.t.) in HS 0'05 statt.
Ansprechpartner
G. Kubsch, Raum 2'321
executed on vlvz2 © IRZ Physik, Version 2019.1.1 vom 24.09.2019 Fullscreen